© ZeLT

Program

>> ZeLTtransfer

Alle sind unterwegs. Questo è il punto

Zsuzsanna Gahses Südsudelbuch und seine Übersetzung
Datum: 12.10.2023
Uhrzeit: 19:00
Ort: Stadtbibliothek Brixen
Sprache: deutsch, italienisch

Zsuzsanna Gahse ist eine Meisterin des entspannten, genauen Hinschauens auf Menschen und die Welt. Ihre Bücher setzen sich zusammen aus einer Vielzahl von fein beobachteten Einzelheiten, die gekonnt ineinandergreifen und ein konzises Panorama unserer Gegenwart erstellen. Ihr „Südsudelbuch“ ist ein Reisetagebuch. Es geht darin um das Unterwegssein, darum, dass „alle unterwegs sind“, alle und alles und niemand in Wirklichkeit „überhaupt nicht fremd“ ist. Es geht auch um das Streunen als Daseinsform und poetologisches Werkzeug. 

„Südsudelbuch“, der in Ungarn geborenen und deutsch schreibenden Schriftstellerin und Übersetzerin Zsuzsanna Gahse wird an diesem Abend zusammen mit seiner Übersetzung ins Italienische „Taccuino delle scribacchiature del sud“ vorgestellt. Im Gespräch der Autorin mit der italienischsprachigen Schweizer Übersetzerin und Schriftstellerin Anna Ruchat und Teilnehmerinnen ihres Kurses für literarisches Übersetzen an der Casa della Letteratura in Lugano, in dessen Rahmen die Übersetzung entstanden ist, werden anhand von Übersetzungsbeispielen die Besonderheiten dieser „poetischen Prosa mit Erzählinseln“ erläutert. Einer Prosa, deren zentrales Thema die Migration ist, von Menschen, Wörtern, Speisen und Geschichten.

Zsuzsanna Gahse, geb. 1946 in Budapest, aufgewachsen in Wien und Kassel, lebte längere Zeit als Schriftstellerin in Stuttgart und Luzern, zurzeit wohnt sie in Müllheim, Schweiz. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. aspekte-Literaturpreis (1983), Adelbert-von-Chamisso-Preis (2006), Italo-Svevo-­Preis (2017), Werner-Bergengruen-Preis (2017), Schweizer Grand Prix Literatur (2019).

Anna Ruchat (Zürich, 1959) ist Übersetzerin und Schriftstellerin. Sie übersetzte u.a. Werke von Thomas Bernhard, Friedrich Dürrenmatt, Victor Klemperer, Nelly Sachs, Paul Celan, Mariella Mehr, Christine Lavant, Heinrich Böll. Für ihre Sammlung mit Erzählungen Gli anni di Nettuno sulla terra (Ibis, 2018; dt.: Neptunjahre, Limmat 2020) erhielt sie 2019 den Schweizer Literaturpreis. Spettri familiari (Ibis, 2023) ist ihre neueste Publikation.

Ein zweisprachiger Abend mit der Autorin Zsuzsanna Gahse und ihren Übersetzerinnen Anna Ruchat, Gabriella Motolese, Bettina Ricceri, Patrizia Ruth Pancaldi, Stefania Siddu, Paola Celio, Cristina Costantini.

Moderation: Donatella Trevisan

Diese Veranstaltung wurde unterstützt von: Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Und hier die Möglichkeit, der Veranstaltung online beizuwohnen:

https://youtube.com/live/c_Jd0_YED7Q?feature=share

Teilen:

more program

>> Lesung/Konzert
Dialektbühne
Datum: 30.05.2024
Uhrzeit: 20:00
Ort: Sparkassensaal, Waltherhaus Bozen
Sprache: Dialekt
>> ZeLT on location
„il pallino della lettura“
Datum: 10.05.2024
 – 20.06.2024
Uhrzeit: 18:30
Ort: Stadtbibliothek Brixen im Raum Literatur und Sprache
Sprache: deutsch, italienisch
>> ZeLT im Keller
Ein Abend mit Line Hoven & Jochen Schmidt
Datum: 02.03.2024
Uhrzeit: 20:00
Ort: Dekadenz Brixen
Sprache: deutsch
>> ZeLT on location
„il pallino della lettura“
Datum: 31.01.2024
Uhrzeit: 19:00
Ort: Stadtbibliothek Brixen im Raum Literatur und Sprache
Sprache: deutsch, italienisch

NEWSLETTER